Griaß eich bei uns

auf da Seit’n von da Speckbacher Hütte:

 

Es g’freit uns, dass eich unser Seit’n auschaut’s.

 

Wir über uns:

Seit unseren Anfängen im November 2014 hat sich viel getan.

 Im Monat vor der Eröffnung, haben wir sehr viel Mühe, Schweiß, Herzblut und Liebe in die Hütte gesteckt. Wir sind unseren Freunden, welche tatkräftig angepackt haben noch immer sehr dankbar. Es war eine sehr anstrengende, aber auch eine sehr lustige Zeit.

 

Unsere liebe Babsi, welche seit dem Frühjahr 2015 bei uns ist, ist im Sommer 2021 Mama geworden. Sie freut sich aber schon, wenn sie wieder für ein paar Stunden zu uns kommen kann/darf.

 Als „Ersatz“ und Unterstützung haben wir im Sommer 2021 unseren Kevin im Service dazu bekommen. Einige von euch werden ihn bestimmt schon kennen.

 Auch bei unserer Küchencrew hat sich seit den Anfängen einiges getan. Über die Sommermonate bis in den Herbst kommen noch immer unsere beiden Nepalesen Sukrani und Ngima und verwöhnen uns mit den köstlichen Momo’s. Weiters haben wir seit 2020 auch die Tünde, welche in der Küche aber auch in den Zimmern eine große Hilfe ist.

 Im Sommer 2021 hat sich auch die Elisabeth dazu entschieden, bei uns in der Küche zu arbeiten und den Herd zu übernehmen.

 Wir haben aber auch noch viele Helferleins, die uns an den Wochenenden unterstützen, aber auch rund um die Hütte viel helfen, wie zum Beispiel die Holzarbeit – ganz wichtig für unseren Holzofen.

 

Auch familiär haben wir uns vergrößert. Als wir uns für die Speckbacher Hütte entschieden haben, hatten wir unsere beiden Herzstücke Moritz und Emma. In der Zwischenzeit haben wir noch ein drittes Herzstück bekommen – Leo !

 

Jetzt erzählen wir euch noch ein bisschen was über die Hütte:

Die Speckbacher Hütte liegt auf 1.089m Seehöhe, somit sind wir über der 1.000m Grenze und wir sind per DU!

 

Die Speckbacher Hütte war der Jagdsitz vom Baron Rothschild. Ihm haben wir auch den schönen Rhododendron zu verdanken, welchen er im Jahr 1908 geschenkt bekommen hat.

 Jetzt ist die Hütte im Besitz des Vereins „Alpine Gesellschaft Speckbacher“, der diese an uns verpachtet.

 

Daten und Fakten:

Ihr habt bei uns die Möglichkeit zu übernachten. Wir haben Zwei-, Drei-, Fünf- und Sechsbettzimmer. Da wir sehr wenig Wasser haben, gibt es keine Duschen in den Zimmer, jedoch findet ihr eine kleine Waschmöglichkeit in Form eines Waschbeckens in allen Zimmern. Hüttenruhe ist bei uns ab 22 Uhr, außer wir haben eine Feier.

 

Apropos feiern:

Natürlich könnt ihr bei uns auch feiern, Wir haben in unserer Veranda Platz für 50-60 Personen und in unserem Stüberl für 20-25 Personen Wenn ihr in unserer Veranda feiern wollt, jedoch nicht alle 50-60 Plätze benötigt, versteht bitte, dass wir die restlichen Plätze außerhalb der Tafel noch an andere Gäste vergeben, da die Veranda unser Hauptgastzimmer ist.

 

Noch ein paar Hinweise, für ein gemütliches Beisammensein bei uns:

  •  Wir öffnen für euch um 9 Uhr. Wir kochen noch mit einem alten Holzherd, deshalb bekommt ihr von 11 Uhr bis 18 Uhr was Warmes zu essen. Ab 18 Uhr könnt ihr gerne noch eine kalte Jause, eine Suppe oder eine Mehlspeise bestellen. Wenn ihr bei uns am Abend eine Feier machen wollt, bekommt ihr natürlich auch am Abend noch etwas Warmes.
  • Am Donnerstag haben wir Ruhetag, außer es ist ein Feiertag, dann begrüßen wir euch gerne bei uns.
  • Am Wochenende bitten wir euch, einen Tisch zu reservieren. Wenn es schön ist, findet man bald einmal ein Platzerl auf unserer Terrasse, wo 130 Personen Platz finden, aber wenn es nicht so schön ist, haben wir nur für ca. 70 Personen Platz und dann wird’s schon mal eng.
  • Wir haben kein Leitungswasser, da wir nicht an das öffentliche Wasserleitungsnetz angeschlossen sind – wir sind halt am Berg ganz oben. Wir haben eine Wasserzisterne, in der das Wasser aufbereitet wird, und mehrmals im Jahr von der Feuerwehr auf unsere Kosten befüllt wird. Aus diesem Grund verlangen wir für das „Leitungswasser“ € 0,50 pro 1/4  Liter, wir ersuchen euch um euer Verständnis.
  • Wir begrüßen auch gerne unsere Gäste auf 4 Pfoten.
    Bitte versteht, dass wir nicht für alle Hunde Wasserschüsseln haben können. Aus diesem Grund, haben wir extra eine Tränke vor unserer Hütte für die Hunde, wo sie Platz haben und wir dadurch nicht über die Wasserschüsseln stolpern können.
    Wir bitten euch auch, die Hunde nicht auf die Bänke zu setzen oder zu legen. Wir haben auf der Terrasse große Tische, wo sich die Hunde darunter zurückziehen können und auch verschnaufen können und ihre Ruhe haben. Dann besteht auch nicht die Gefahr, dass eine unserer KellnerInnen versehentlich auf den Hund steigen.
    Weiters weisen wir euch auf die Leinenpflicht in Nö hin, bitte haltet euch daran (Landesgesetz 4001-0 Hundehaltegesetz, §8-Führen von Hunden, Abs. 3).

 

Wir freuen uns auf euren Besuch bei uns!

Bis bald die Pirchmoser‘s von der Speckbacherhütte